Leben und Werk König Chulalongkorns (Rama V.) 1853 - 1910
 
 
 
20.9.1853
Geburt des Prinzen Chulalongkorn, des dritten Sohnes König Rama IV., Somdej Phra Chom Klao, und der Königin Phrathep Sirintra
1868
Thronbesteigung nach dem Tod König Rama IV. 
1868-1873
Aufgrund der Jugend des Königs trat der oberste Spitzenbeamte, Chao Phraya Srisurijawong, die Regentschaft an. Der Thronfolger war weltoffen und interessiert an Wissenschaften und den Sitten und Bräuchen am königlichen Hof, besonders aber an Fremdsprachen (er erhielt Unterricht in Englisch und Latein) und an der Kultur anderer Länder. Um die Nachbarländer kennenzulernen und den Einfluß der europäischen Kolonialherrschaft auf die Gesellschaft zu studieren, reiste er nach Singapur, Burma und Indien. 
Fortsetzung der bestehenden wirtschaftlichen Beziehungen mit Italien (seit 1863), Österreich-Ungarn, Spanien und Japan (seit 1887)
1873
Der 20-jährige König wurde im Smaragd-Buddha-Tempel zum Mönch ordiniert. Danach fand die zweite Krönungszeremonie statt.
1874
Erste staatliche Ratsversammlung  
Erklärung zur Sklavenbefreiung
1880
Tod der Königin Sunanta Kumarirat mit ihrem Kind bei einem Schiffsunglück. 
Banknoten wurden zum ersten Mal im Zahlungsverkehr eingesetzt.
1881 - 1885
Der erste Postdienst nach europäischem Muster wurde eingerichtet, zunächst für Telegramme, dann für Briefe.
1884
Öffnung der ersten öffentlichen Schulen. Königliche Stipendien wurden zum ersten Mal vergeben.
1888
Verwaltungsreform: Es wurden Regionalverwaltungen für die Provinzen eingerichtet.
1891
Das erste staatliche Krankenhaus wurde gebaut. 
Die ersten Landstraßen und die ersten Bahnlinien wurden angelegt.
1892
Die ersten 12 Ministerien wurden eingerichtet, unter anderem das Verteidigungs-, Finanz-, Innen-, Justiz und Erziehungsministerium
1893
Auf Druck der Kolonialmächte mußte das gesamte Gebiet am linken Mekong-Ufer an Frankreich abgegeben werden. 1904 und 1907 folgten weitere Gebietsabtretungen an Kambodscha. 
Einrichtung der ersten thailändischen Organisation des Roten-Kreuzes
1897
Erste Reise nach Europa (vom 7.4. bis zum 16.12.)
1902
Einführung von Münzen und Gründung der ersten Bank
1904
Erste Reise um die Bevölkerung auf dem Land zu besuchen. Eine zweite erfolgte im Jahr 1906.
1905
Endgültige Abschaffung der Sklaverei. Dieser Prozeß hatte 30 Jahre lang gedauert. 
Eröffnung der Nationalbibliothek
1907
Gründung der Gesellschaft für Literatur 
Zweite Reise nach Europa (vom 27.3. bis zum 6.11.) 
Vier Provinzen im Süden mußten am 10.3. an Malaysia abgegeben werden. Diese letzte Gebietsabtretung während der Kolonialzeit trug dazu bei, die Freiheit des Königreichs zu bewahren.
11.11.1908
Das lebensgroße Reiterdenkmal des Königs vor dem Parlamentsgebäude wurde errichtet.
23.10.1910
Der König verstarb an den Folgen einer schweren Nierenentzündung. 
Der beliebte König wird wegen seiner großen Verdienste als König Chulalongkorn der Große verehrt. 
Seine Regierungszeit dauerte 42 Jahre. Er zeugte 97 Kinder.